Nymphenfledermaus

Myotis alcathoe

In der Fledermauskunde gibt es immer noch viel Neues zu entdecken. Das belegt die Nymphenfledermaus, die erst 2001 als eigene Art beschrieben wurde. Und zwar in einem abgelegenen Gebiet Griechenlands, in dem der Sage nach einst die Nymphe Alcathoe als Strafe in eine Fledermaus verwandelt worden war. Inzwischen hat man die Art aber auch in anderen Teilen Europas entdeckt, etwa in der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Mit Flügelspannweiten deutlich unter 20 cm ist sie relativ klein. Als Lebensraum bevorzugt sie naturbelassene Täler mit altem Mischwäldern und Wasserläufen.